Das Magazin für Holz- und Blechblasinstrumente

4/2021 (Juli/August) - die aktuelle sonic-Ausgabe, als Print-Ausgabe oder online lesen. Hier geht es zum digitalen Archiv: www.sonic.de/archiv/ausgaben

Mattheiser Sommer-Akademie

Vom 1. bis zum 15. August öffnet die Bad Sobernheimer Sommer-Akademie ihre Pforten. Eine Reihe hochkaratiger Meisterkurse werden angeboten, dazu gehören der Meisterkurs 07 von Fabrice Millischer/Posaune sowie der Meisterkurs 10 mit Simon Diricq/Saxofon.

 

Spätestens seit dem Gewinn des 1. Preises beim renommierten ARD-Wettbewerb ist der Posaunist Fabrice Millischer nicht mehr nur dem Fachpublikum ein Begriff. Er begann seine musikalische Ausbildung am Konservatorium in Toulouse in den Fächern Cello und Posaune und führte seine Studien auf beiden Instrumenten in Lyon und Paris fort. Fabrice Millischer ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe, u.a. des Internationalen Wettbewerbs für Posaune in Budapest (2005) und des Wettbewerbs für Barockposaune in Toulouse (2006). 2011 gewann er den französischen Preis „Victoires de la Musique“ in der Gattung bester Nachwuchskünstler und den deutschen Echo Klassik 2014 für die beste Konzerteinspielung des Jahres. Fabrice Millischer konzertiert regelmäßig mit bekannten Barockensembles und gastiert als Solist bei renommierten Orchestern wie zum Beispiel dem Wiener Kammerorchester, dem SWR-Radiosinfonieorchester Stuttgart, dem Orchester Hermitage Sankt Petersburg und dem Taiwan Sinfonieorchester. Konzertreisen führen ihn u.a. nach Washington, Sao Paulo, Peking, Tokyo, Seoul, München, Genf und Paris. Mehrere zeitgenössische Werke für Posaune wurden ihm gewidmet. Fabrice Millischer unterrichtet als Professor für Posaune an dem „Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse” in Paris und an der Hochschule für Musik in Freiburg – davor bereits an der Hochschule für Musik in Saarbrücken, wohin er 2009 als jüngster Professor Deutschlands berufen wurde. Außerdem ist er regelmäßig gefragter Dozent bei internationalen Meisterkursen und Workshops.

 

Der junge belgische Saxofonist Simon Diricq studierte am Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris. 2010 gewann er den First Grand Prix Adolphe Sax beim renommierten Internationalen Saxofon Wettbewerb in Dinant. Außerdem gewann er zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben, z.B. First Prize Rotary International Competition Lille 2005, den Prix d’Honneur UFAM in Paris 2006, den ersten Preis bei der Dexia Classical Music Competition Brussels 2002 sowie in Nantes 2004. Als Solist spielte er u.a. mit dem Sao Paulo Symphonic Orchestra, dem Orchestre Royal Philharmonique de Liège, der Belgian Military Air Force Band, der Royal Band of the Guides und dem Brussels Philharmonic Orchestra. Er ist Mitglied des 9-köpfigen Saxofon-Ensembles Squillante und konzertiert regelmäßig mit dem Pianisten Flavien Casaccio und dem Klarinettisten Charles Michiels. Simon Diricq ist Professor für Saxofon am Königlichen Konservatorium Brüsssel.

 

Die Themen sind jeweils Werke verschiedener Komponisten nach eigener Wahl. Die Kurssprachen sind Englisch, Französisch, optional auch Deutsch. Anmeldegebühr: 90 Euro, Kursgebühr: 300 Euro.