Fundiert, kritisch, informativ. Alle zwei Monate im Pressehandel!

Ausgabe 2.2016 im Pressehandel erhältlich!

Posaunenbau im Vogtland

Vogtländischer und Leipziger Posaunenbau begann Anfang des 19. Jahrhunderts und überdauerte bis in die 1950er. Unter diesem Motto sind vom 6. Mai bis zum 31. Oktober 2017 in den Sonderausstellungsräumen des Musikinstrumenten-Museums Markneukirchen über 70 Instrumente zu besichtigen.

Mit den ältesten Exponaten von Eschenbach sowie einigen unsignierten Museumsstücken wird zuerst kurz die Vorgeschichte erkundbar, die noch in der Zeit der „klassischen Posaune“ lag. Neben dem heute noch gebräuchlichen Instrumentarium werden auch einige Sonderformen wie Doppelzug-,  Secund- und Helikon-Posaunen zu bestaunen sein. Die Sonderausstellung ist eine Kooperation des „Vereins der Freunde und Förderer des Musikinstrumenten-Museums Markneukirchen e. V.“ mit dem „Verein für Mitteldeutsche Posaunengeschichte e. V.“.

 

www.vmpg.net